Empfohlen

Werde Vereinsmitglied!

2019 wurde die LOK als Initiative von sechs Oberurseler Bürgerinnen und Bürgern gegründet. Wir waren und sind immer noch begeistert von dem Zuspruch, den wir seither von vielen Seiten bekommen. Viele großartige Projekte konnten schon ins Leben gerufen werden, andere warten pandemiebedingt noch auf ihre Umsetzung.

Schon bei der Gründung hatten wir daran gedacht, uns als Verein zu organisieren. Dies haben wir jetzt in die Tat umgesetzt und sind Anfang September 2021 als Verein ins Vereinsregister eingetragen worden. Gleichzeitig haben wir die Anerkennung als gemeinnütziger Verein erhalten – so können wir Bescheinigungen zu steuerabzugsfähigen Mitgliedsbeiträgen und Spenden ausstellen. Wir freuen uns sehr, wenn Du die LOK e.V. auch als Mitglied oder mit einer Spende unterstützt. Wie Du Vereinsmitglied wirst und was es sonst noch zum neuen Verein zu wissen gibt, erfährst du hier. Wir freuen uns auf Deine Anmeldung!

Zweiter Oberurseler Klimathon spart 4.800 kg CO2

Runge und Fink lösen ihre Wette im Frühjahr ein

Oberursel war dieses Jahr das zweite Mal beim worldwatchers-Klimathon dabei. Zwischen dem 27. September und 30. November 2021 waren Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, an diesem App-basierten Wettbewerb teilzunehmen und klimafreundliches Alltagsverhalten zu testen.

Bürgermeisterin Antje Runge und Erster Stadtrat Christof Fink unterstützten den Wettbewerb mit einer Wette, die lautete: „Wenn ein Prozent der Bür­gerinnen und Bürger (= 470) beim Klimathon mit­machen, verkaufen wir beide gemeinsam gerettetes Gemüse auf dem Wochenmarkt.“

Die Teilnehmerzahl blieb leider hinter den Erwar­tungen zurück. Immerhin: Knapp 80 Personen absolvierten etwa 1.000 Challenges und sparten da­mit über 4.800 kg CO2 ein. Bürgermeisterin Antje Runge: „Wichtiger als die Teilnahmezahl an dem Wettbewerb ist, dass gemeinsam der Klimaschutz vorangebracht und  in den Alltag integriert wurde. Würden die 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer diese Verhaltensweisen dauerhaft in ihren Lebens­stil einbauen, könnten so jährlich über 250.000 kg CO2 eingespart werden. Das Beispiel zeigt: Klima­schutz können wir nur zusammen schaffen!“

Im diesem Sinne haben Bürgermeisterin Antje Runge und Erster Stadtrat Christof Fink auch be­schlossen, trotz gewonnener Wette im Frühjahr ihren Wett­einsatz einzulösen.

Übrigens: Die in der Klimathon-App aufgezeigten Ideen können auch außerhalb des Aktionszeitraums umgesetzt werden. Alle Infos zur App und den Themenwochen finden sich auf der Aktionsseite:

https://www.oberurselimdialog.de/klimathon

Rund 400 neue Bäume gepflanzt

Der Schneeregen hatte noch nicht ganz aufgehört, da standen am vergangenen Donnerstag, dem 2. Dezember, um 9:00 Uhr bereits knapp 60 Personen im Oberurseler Stadtwald und lauschten aufmerksam den Worten von Förster Luis Kriszeleit und seinem Team.

Die ca. 15 Einzelpersonen und zwei Schulklassen der Waldorfschule hatten sich als Freiwillige gemeldet, um das Forstteam dabei zu unterstützen, noch vor dem Winter neue Jungbäume im Stadtwald zu pflanzen. Wie man dies fachmännisch macht, wurde zu Beginn erklärt und sehr anschaulich gezeigt – eine interessante Lehrstunde nicht nur für die Schüler*innen der 6. und 8. Klasse, sondern auch für viele der erwachsenen Helfer*innen.

Motiviert und mit Rundspaten oder Wiedehopfhacke ausgestattet zogen die Freiwilligen sodann aus, um an zuvor markierten stellen und mit Unterstützung durch das Forstteam Ahorn und Weißtanne zu pflanzen. Bis ca. 12:30 Uhr konnten knapp 400 Bäume in den nassen Waldboden gesetzt werden. Helfende und Förster waren zufrieden mit dem gemeinsamen Werk. Jetzt übernimmt wieder das Team von Luis Kriszeleit und übernimmt die Pflege, damit hoffentlich möglichst viele der jungen Pflanzen auch angehen.

Förster Luis Kriszeleit und vier zufriedene Helferinnen nach getaner Arbeit

Das Team der LOK e.V. bedankt sich ganz herzlich bei den Waldorfschüler*innen und allen anderen Helfer*innen sowie beim Team von Luis Kriszeleit für die tolle Aktion. Weitere Pflanzaktionen sind für 2022 geplant.

Solar-Party am 20.11.21 in Weißkirchen

Am Samstag, 20. November 2021, von 14.00 bis 16.30 Uhr, findet in Weißkirchen eine „Solar-Party“ statt, bei der sich interessierte Bürgerinnen und Bürger zu allen Themen rund um Photovoltaik informieren können.

Eine was? Solar-Party, was ist das?

Viele Bürger*innen und Bürger sind bereits Teil der Energiewende. Sie haben eine Photovoltaikanlage auf ihrem Dach oder ein Balkonmodul an der Fassade, am Balkon oder an der Carportwand. Auf dem Weg dorthin haben sie bereits viele Fragen für sich beantwortet, die andere sich gerade noch stellen: Wie werde ich mein eigener Energieerzeuger? Wie finde ich heraus, ob mein Dach/Balkon geeignet ist? Was kostet das? Wie sieht es mit der Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage aus? Welcher Anteil meines Energiebedarfs lässt sich damit abdecken? 

Bei einer Solar-Party gewähren Menschen Einblick in ihre ganz persönliche Lösung für eine nachhaltige Energieversorgung. In entspannter Atmosphäre kann jede*r Teilnehmer*in Fragen stellen, sich PV-Anlage, Batteriespeicher und das dahinterliegende Zahlenwerk anschauen und erläutern lassen.

Ein Teilnehmer der Energie-Gruppe der LOK e.V. veranstaltet am kommenden Samstag in Weißkirchen die erste Solar-Party ihrer Art in Oberursel. Eingeladen sind alle, die sich für das Thema Photovoltaik interessieren. Zur Teilnahme ist eine Terminreser­vierung beim Klimaschutzbeauftragten Georg Hiltl unter klimaschutz@oberursel.de erforderlich. Die Adresse der Veranstaltung wird nach der Anmel­dung mitgeteilt. Für die Veranstaltungsteilnahme ist ein 3G-Nachweis mitzubringen (gültiger Bürgertest durch offizielle Teststelle, kein Selbsttest!).

Oberursel auf dem Weg zu mehr Photovoltaik

Aktuell werden in Oberursel nur 15 % potentieller Dachflächen für Photovoltaik genutzt. Das soll sich ändern! Denn die Nutzung regenerativer Energie ist ein ent­scheidender Baustein auf dem Weg zur Klimaneutralität.

Um den Ausbau von Photovoltaik in Oberursel voran­zubringen, beteiligt sich die Stadt Oberursel (Taunus) am Wattbewerb und hat gemeinsam mit der LOK e.V. verschiedene Informations- und Beratungsangebote erarbeitet, um den Bürgerinnen und Bürgern bei Fragen kompetent zur Seite zu stehen. Eines dieser Angebote ist die Solar-Party. Weitere Angebote folgen bzw. können jederzeit bei der Energie-Gruppe der LOK unter pvanlagen@l-o-k.de angefragt werden.