Nachhaltige Energie für Oberursel

Oberursel verfügt über ein hohes technisches und wirtschaftliches Potenzial für die Nutzung erneuerbarer Energien. Dies ist momentan noch nicht ausgeschöpft. In Hinblick auf eine CO2-freie Energieversorgung Oberursels ist es Ziel des Projektes, dieses Potenzial stärker zu nutzen und in einem ersten Schritt insbesondere die Sonnenenergie entweder zur Stromerzeugung oder auch zur Wärme- bzw. Warmwasserversorgung zu nutzen.

Im Rahmen des Projektes wollen wir zunächst Gespräche mit den Eigentümern von geeigneten Dachflächen auf öffentlichen Gebäuden sowie den Stadtwerken Oberursel und der Neue Energie Taunus führen. Zu den Ansprechpartnern gehören insbesondere die Stadt Oberursel (Kindergärten) und der Hochtaunuskreis (Schulgebäude). Aber auch mit Unternehmen und Privatpersonen soll diskutiert werden, was einer stärkeren Solarenergienutzung im Wege steht und wie diese Hindernisse überwunden werden können.

Konkret wollen wir Informationsveranstaltungen für interessierte Bürgerinnen und Bürger in Oberursel veranstalten. Dort sollen Experten zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung stehen und über konkrete Erfahrungen von erfolgreichen Projekten berichtet werden. Zu den Veranstaltungen sollen auch Anbieter von Solardienstleistungen (Projektumsetzer wie z.B. die Mittelhessische Energiegenossenschaft oder die Sonneninitiative e.V., Oberurseler Handwerksbetriebe, Banken, etc.) eingeladen werden.

Parallel soll im Rahmen des Projektes auch erörtert werden, welche weiteren Möglichkeiten es zur stärkeren Nutzung des Potenzials an erneuerbaren Energien in Oberursel (z.B. zur Energiespeicherung) gibt. Anfragen zum Projekt können an energie@l-o-k.de gerichtet werden.